Lesen Sie die wichtigsten Informationen über die Pflicht zur Buchführung in der Schweiz, die Revisionspflicht und weshalb eine saubere Buchführung Ihr Unternehmenswachstum fördern kann.

 

Was ist der KMU Kontenplan Schweiz?

Der KMU Kontenplan ist ein vereinheitlichter Buchungsplan für Schweizer KMU. Der «schweizer» Kontenrahmen erschien das erste Mal 1947 und wurde von Prof. Käfer entwickelt. Kennzeichnend für die damalige Zeit war das Prinzip der Abschlussgliederung, also die Bildung von Kontengruppen nach Passiven, Aktiven, Aufwand und Ertrag. Dieses Prinzip liegt dem Kontenrahmen heute noch zugrunde. Ansonsten wurde der Kontenrahmen seither kontinuierlich angepasst. Grund dafür waren strengere gesetzliche Rechnungslegungsvorschriften wie zuletzt die Inkraftsetzung des neuen Rechnungslegungsrechts im OR per 1. Januar 2013.

Die folgenden Vorschriften setzen den gesetzlichen Rahmen für die Gliederung von Bilanz und Erfolgsrechnung und stellen die Minimalvorschriften für Einzelunternehmen, Personengesellschaften und juristische Personen dar:

  • Art. 957a Abs. 2 OR – Ordnungsmässige Buchführung
  • Art. 958 Abs. 1 OR – Darstellung der wirtschaftlichen Lage
  • Art. 959a OR – Ordnungsmässige Rechnungslegung
  • Art. 959b Abs. 2 und 5 OR – Minimalgliederung der Erfolgsrechnung

 

Pflicht zur Buchführung

Folgende Unternehmen unterliegen der Pflicht zur Buchführung und Rechnungslegung gemäss den Bestimmungen in Titel 32 OR:

  • Einzelunternehmen und Personengesellschaften mit mehr als CHF 500'000 Umsatz pro Jahr
  • Juristische Personen

Alle anderen Unternehmen sind lediglich dazu verpflichtet über die Einnahmen, Ausgaben und Vermögenslage Buch zu führen. Die Grundsätze der ordnungsmässigen Buchführen gelten hier sinngemäss.

 

Revisionspflicht / eingeschränkte Revision

Unternehmen, die eine der folgenden Kriterien erfüllen sind darüber hinaus verpflichtet, ihre Jahres- oder Konzernrechnung durch eine Revisionsstelle ordentlich prüfen zu lassen:

  • Publikumsgesellschaften
  • Gesellschaften, die zwei der folgenden Grössen in zwei aufeinander folgenden Geschäftsjahren überschreiten:
    • Bilanzsumme von CHF 20 Millionen
    • Umsatz von CHF 40 Millionen
    • 250 Vollzeitstellen im Jahresdurchschnitt

Alle anderen Unternehmen sind dazu verpflichtet ihre Jahresrechnung eingeschränkt prüfen zu lassen. Mit der Ausnahme von Unternehmen, die weniger als zehn Vollzeitstellen im Jahresdurchschnitt haben und mit Zustimmung sämtlicher Aktionäre auf die eingeschränkte Revision verzichten.

 

Buchführung nach KMU Kontenrahmen Schweiz wichtig für Finanzierungen

Unabhängig von den rechtlichen Verpflichtungen empfehlen wir allen Unternehmen Ihre Buchhaltung nach den Bestimmungen in Titel 32 OR zu führen und mindestens eine eingeschränkte Revision durchführen zu lassen. Ein sauberer Jahresabschluss hilft internen und externen Anspruchsgruppen die Unternehmenslage zu beurteilen. Insbesondere bei der Suche nach Fremdkapital ist ein sauberer Jahresabschluss unerlässlich. Eine fehlende Fremdfinanzierung ist für viele KMU der Grund, weshalb die Expansion nicht klappt.

 

Schweizer Kontenrahmen KMU PDF

Anbei finden Sie eine PDF-Version der offiziellen Schulversion des Schweizer Kontenrahmen KMU.

 

Kontenplan KMU Schweiz Excel

Wir haben eine praktische Excel-Vorlage des Schweizer Kontenrahmens für Sie erstellt. Die Vorlage können Sie hier kostenlos anfordern.