Home / Glossar / Operating Leasing

Operating Leasing

Was ist Operating Leasing?

Es werden grundsätzlich zwei Formen des Leasings unterschieden: Operating Leasing und Financial Leasing. Beim Operating Leasing handelt es sich um einen Leasingvertrag, der keine oder eine sehr kurze Vertragslaufzeit hat. Dabei gibt es flexible Kündigungsmöglichkeiten. Nach Vertragsablauf wird das Leasingobjekt an den Leasinggeber zurückgegeben. Für den Leasingnehmer entstehen keine weiteren Verpflichtungen. Bei dieser Form liegt das Investitionsrisiko sowie auch das Eigentum beim Leasinggeber.

 

Operating Leasing Beispiele

Operatives Leasing eignet sich besonders für kurzfristige Anschaffungen wie Autos, Telefonanlagen, Container und Produktionsmaschinen. Weiter in Betracht kommen alle weitere Leasingobjekte, die sich jederzeit vermieten lassen können.


Vorteile Operating Leasing

Das operative Leasing bietet Flexibilität bei kurzfristiger Finanzierung. Somit müssen Sie sich als Leasingnehmer nicht an feste Laufzeiten binden und können das Objekt je nach Bedarf nutzen. Besonders attraktiv für den Leasingnehmer sind die Instandhaltung und die Reparaturkosten, welche vom Leasinggeber getragen werden. Die Kreditwürdigkeit wird ausserdem nicht beeinträchtigt, da die Leasingraten als Aufwand verbucht werden.

 

Weitere Leasing-Arten